Warm-Box

Das sogenannte Warm-Box-Verfahren findet eine immer weitere Verbreitung. Bei den Harzen handelt es sich ebenfalls um harnstoffmodifizierte FA-Harze, die auch einen Anteil Phenol enthalten können. Diese Harze haben einen sehr geringen freien Formaldehydgehalt und sind sehr gut lagerfähig.  

Verwendung finden diese Harze sowohl in Graugießereien als auch in Aluminiumgießereien.  

Das Diagramm verdeutlicht einen weiteren Vorteil dieser Harze gegenüber anderen Hot-Box-Harzen: Ein geänderter Druckverlauf der Kerngase während des Gießens.

 

 

Kontakt

Unser Produktmanagement-Team steht Ihnen gerne für detaillierte Informationen über das Warm-Box-Verfahren und die optimalen Produkte zur Verfügung:

Tel:     +49 211 5087 -213 / -214

Fax:    +49 211 50 77 57

E-Mail: pm@huettenes-albertus.com