Verantwortungsvolles Handeln

Ob als Lieferant oder Berater, als Arbeitgeber oder Nachbar: Wir tragen Verantwortung.

In diesem Bewusstsein richten wir unser Handeln auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Menschen und unseren natürlichen Ressourcen aus.

Der höchstmögliche Qualitätsstandard unserer Produkte ist das erklärte Ziel - bei jeder Neuentwicklung, bei den täglich weltweit eingesetzten HA-Systemen, bei jeder Charge.

Wir betreiben intensive Forschungen, um das über viele Jahrzehnte erworbene Spezialwissen in der Gießereichemie mit ganz neuen Forschungsansätzen zu verbinden. Und so gemeinsam mit unseren Kunden noch effizientere und umweltfreundlichere Gießereiprozesse zu gestalten.

Nachhaltigkeit

Mit effizienten Produkten und Verfahren begleitet Hüttenes-Albertus und sein Team seit vielen Jahrzehnten die Gießereiwelt.

Für die Herausforderungen von morgen rüsten wir uns unter anderem durch:

  • Intensive Forschungen im Bereich nachhaltiger und umweltschonender Bindersysteme
  • Modernes Forschungsequipment
  • Enge Zusammenarbeit mit Universitäten und Instituten
  • Umfangreiche Investitionen in neue Produktionsanlagen 

 

 

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, 14001 und 50001

Unser eindeutiges Bekenntnis zu sicherer und umweltfreundlicher Produktion haben wir uns bereits seit den 1990er Jahren nach den gesetzlichen Normen DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifizieren lassen. 2015 wurde außerdem ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt.

Die Zertifikate der HA-Gruppe finden Sie im Download-Bereich.

 

 

Allianz für Nachhaltigkeit

Hüttenes-Albertus ist Mitglied der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit.

www.nachhaltigkeitsallianz.de

Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2010

Mit dem anorganischen Bindersystem von Hüttenes-Albertus zum Preis in der Kategorie "Nachhaltigste Prozess-innovation"

Responsible Care

Hüttenes-Albertus ist aktives Mitglied der Responsible Care-Initiative.

Responsible Care-Preis 2010

Hüttenes-Albertus gewinnt den Responsible Care-Preis 2010 des VCI Nord für das GET-IN-FORM-Projekt.